Das Gerät ermöglichte es uns, uns nach über 500 Metern blinder Navigation für den letzten Wegpunkt in 20 Zentimetern Entfernung zu fixieren, was bei diesem Wettbewerb noch nie gelungen war.

Das McGill-Robotik-Team

Das Mars-Rover-Projekt

Das McGill-Robotik-Team hat den Roboter für die Teilnahme an zwei internationalen Wettbewerben entwickelt, bei denen jedes Team seinen Rover von einem versteckten Kontrollzentrum aus in einer marsähnlichen Wüstenumgebung durch verschiedene Läufe steuern musste, um komplexe Aufgaben zu erfüllen. Zu diesen Aufgaben gehörten das Durchqueren von unwegsamem Gelände, der Transport von Nutzlast zu entlegenen Orten, die Wartung eines komplexen Steuerpults und die Analyse von gesammelten Bodenproben. Bei jedem Lauf mussten die Teams ihre Rover über mehr als einen Kilometer drahtlos steuern und sich ständig auf die Rückmeldungen der Sensoren verlassen, die von den eingebauten IMUs, GPS, Kameras und wissenschaftlichen Instrumenten geliefert wurden.

Bester Lauf für die Navigationsaufgabe für Blinde

Die Anschaffung des SBG Systems' IG-500N zwischen den beiden Wettbewerben war ausschlaggebend für den Erfolg des Teams beim ERC. Die Präzision des IG-500N ermöglichte es uns im Alleingang, die höchste Punktzahl bei der Blindnavigationsaufgabe zu erreichen, bei der wir in einem unwegsamen Gelände ohne Verwendung von Kameras zu GPS-Koordinaten navigieren sollten. Das Gerät ermöglichte es uns, uns nach über 500 Metern blinder Navigation für den letzten Wegpunkt 20 Zentimeter entfernt festzusetzen, was bei dem Wettbewerb noch nie zuvor gelungen war.

 

Einfache Integration

Die Mc Gills integrierten die mit dem IG-500N vertriebene sbgCom-Bibliothek mit einem C++-Wrapper effektiv in ihre Softwarearchitektur. Sie nutzten die Initialisierungsfunktion im Konstruktor der Klasse und implementierten die Callback-Funktionen für einen thread-sicheren Betrieb, um Updates vom Gerät im kontinuierlichen Modus zu empfangen, ohne den Übertragungsprozess zum Rest des Systems zu unterbrechen. Dies wurde dann bei der Erstellung eines ROS-Publishers verwendet. Die Qualität der Bibliotheksimplementierung und des Schnittstellendesigns machten diesen ganzen Prozess sehr benutzerfreundlich und einfach.

 

 

Wir sind SBG Systems unendlich dankbar, denn unsere herausragenden Leistungen bei der European Rover Challenge wären ohne die außergewöhnliche Unterstützung von SBG Systemszweifellos nicht möglich gewesen.

Das McGill-Robotik-Team

Ellipse-N

Einzelne Antenne RTK GNSS

  • 0,05° Rollen und Nicken (RTK)
  • 0,2° Richtung (RTK hohe Dynamik)
  • 5 cm Echtzeit Heben
  • 1 cm RTK GNSS Position
  • Rohdaten für die Nachbearbeitung
  • Äußerst kleines OEM-Modul
  • Vollständiges Entwicklungskit
  • ROS-Treiber
Mehr Infos ''